2. Bundesliga: Linz weiter erfolgreich

Die Doppelrunde in der 2. Bundesliga brachte jeweils Samstag und Sonntag ein OÖ-Derby. Am Samstag trennten sich Union Ohlsdorf und der BC Raiffeisen Alkoven in einem knappen Spiel unentschieden 4:4. Am Sonntag setzte sich BSC 70 Linz in Ohlsdorf mit 6:2 durch. Damit rangieren die Linzer einen Punkt hinter dem Tabellenführer Wr. Neustadt auf Rang 2.

Union Ohlsdorf belegt, nach dem Unentschieden und Niederlage, den vierten Platz. Der BC Raiffeisen Alkoven hält unverändert die rote Laterne.

Die Stimmen zur Doppelrunde:

Josef Retschitzegger (Ohlsdorf)
Was uns in der ersten Runde gelungen ist, nämlich die knappen Spiele zu gewinnen, haben wir diesmal leider nicht geschafft. Vor allem gegen Alkoven wäre wesentlich mehr drinnen gewesen. Sehr positiv war, das trotz des schönen Herbstwetters an beiden Tagen sehr viele Zuseher gekommen waren, und unsere Mannschaft unterstützt haben.

Reinhard Hechenberger (Linz)
Talent Daniel Witzmann (Bild) mit Bundesligapremiere gegen VRC
Durch einen LKW Brand auf der Wiener Autobahn kam es zu einem sehr starken Rückstau von 1,5 h Wartezeit wodurch die Begegnung, in Abstimmung mit dem Heimverein, später angefangen hat.

Aufgrund der Wartezeit und der Reisebelastung – und der sofortige Antritt zur Begegnung gingen die Spiele in eine – für uns – falsche Richtung.
VRC war in allen Belangen, an diesem Tag, überlegen und gewann mit 6:2.
Trotzdem gab es auch Positives an diesem Tag….
das Positivste war auch jeden Fall der Antritt im 3. Einzel des gerade 17 Jahre alt gewordenen Daniel Witzmann.
Er bekam am gestrigen Tag die Chance im 3. Herren Einzel sein Talent und Können zu zeigen. Sein 1. Antreten in der Badminton Bundesliga…

Nach nervösen Beginn spielte Daniel immer effektiver und stellte den Mannschaftsführer von VRC, Markus Hinz, vor immer größere Probleme.
Nach dem 1. Satz und einer kleiner Taktikumstellung fand Dani das Rezept um gegen erfahrene Spieler bestehen zu können und gewann den 2. Satz.
Im Entscheidungssatzung mit Führung im Rücken kämpfte sich Daniel Punkt für Punkt voran und konnte bei 20:19 sogar einen Matchball für sich verbuchen. Genau in dieser Phase war ihm das Glück des Tüchtigen nicht hold, eine knappe Entscheidung an der Linie gegen ihn stellte auf 20:20. Der erfahrene Markus Hinz nütze diese Chance und holte sich die Entscheidung mit 22:20.

Dennoch, auch wenn für Daniel Witzmann seine 1. Bundesligapartie so unglücklich geendet hat, hat der BSC 70 Linz ein neues Talent im Kader was wir nun behutsam an die weiteren Aufgaben heranführen werden.

Heute: OÖ Derby gegen Union Ohlsdorf

Nach den Strapazen am gestrigen Tag, wurde das Spiel bei einem gemütlichen Abendessen besprochen… Am heutige Tag sahen wir wieder das Team des BSC 70 Linz das auch die Vereinsführung kennt.

Mit einem 6:2 auswärts holten wir uns wieder unser Selbstvertrauen zurück.

Strafverifizierung des Spiels Wr. Neustadt gg. WBH Wien.

Ursprünglich ein gerechtes Unentschieden, wobei das Nachspiel dieser Begenung am Tag dannach am grünen Tisch entschieden wurde. WBH Wien hat bei der Doppelaufstellung einen Fehler gemacht und damit gehen die betroffenen Spiele zugunsten des Gegners aus.
Damit gewinnt Wr. Neustadt und ist neuer Tabellenführer, nachdem sie auch das heutige Match gewonnen hatten.

„Schade, dass wir uns gestern aufgrund der Anreiseprobleme, nicht so zeigen konnten wie wir es wollten. Das Jungtalent Daniel Witzmann hat seine Feuertaufe in der Bundesliga abgelegt und kann hoffentlich viel für die nächste Zeit mitnehmen. Ihm gehört sicherlich die Badmintonzukunft. Ihn werden wir weiter behutsam auf die nächsten Aufgaben vorbereiten. Die Niederlage gegen VRC tut etwas weh, wobei wir hoffen, dass diese Mannschaft auch in den nächsten Runden komplett antritt um ein echtes Bild der Teamstärke abzubilden. In der 1. Runde fehlten alle Gastspieler!. Im heutigen Spiel gegen Ohlsdorf sahen wir wieder tollen Sport und der BSC 70 Linz setzte sich schlussendlich durch. Wir freuen uns, wenn wir ab der nächsten Runde auch unsere Nr. 1 Dame, nach der Jugend Olympiade, Petra Polanc im Team begrüßen können. Im Spiel gegen den Tabellenführer und die nächsten Aufgaben wird uns das mit Sicherheit helfen“ analysiert Obmann Reinhard Hechenberger die Situation nach der Doppelrunde.

Nächste Runde am 10.11.2018 empfängt der BSC 70 Linz den Tabellenführer Wr. Neustadt in der Solar City Halle.

[Bericht: Redaktion – Lukas Rebhandl]