Anmelden
21. September 2009 | Bundesliga

Entt√§uschender Saisonauftakt f√ľr BSC 70 Linz in Wien

                                                                        

claudia_meyer_bscBSC 70 Linz verliert in Wien mit 3:5 zum Bundesligaauftakt. Gl√ľcklos und der einger√§umten Favoritenrolle nicht gerecht geworden agierte der BSC 70 Linz gestern im Auftaktmatch gegen den Titelverteidiger WBH Wien. Da traute das favorisierte Team seinen Augen nicht, als auch das entscheidende Mixed Doppel verloren ging. ‚ÄěMan f√§hrt nicht einfach zum aktuellen Meister und gewinnt ohne sein bestes Badminton gespielt zu haben. F√ľr uns alle war der Druck wahrscheinlich zu gro√ü.‚Äú res√ľmiert Obmann Reinhard Hechenberger nach dem Spiel. Bereits im Vorfeld hat er davor gewarnt, Wien oder jedes andere Team nicht zu untersch√§tzen. Respekt vor Wien zum gestrigen Spiel. Sie haben sicherlich ihr Optimum herausgeholt. Auch wenn der BSC 70 Linz von vielen Mannschaften als Titelaspirant genannt wurde, haben die Linzer gestern wohl nicht danach ausgesehen. Der Schock steckt tief bilanziert auch Trainerfuchs Tariq Farooq nach dem Spiel. ‚ÄěSo etwas habe ich in meiner ganzen Trainerlaufbahn noch nicht gesehen. Das Team war nicht so wie ich es kenne. Der Wille war da, aber wir konnten unsere St√§rken nicht n√ľtzen.‚Äú Einzige Lichtblicke an diesem Spieltag waren Miha Sepec und Claudia Mayer. Beide gewannen ihre Spiele absolut souver√§n. Das h√§tte man sich auch von den anderen erhofft. Am n√§chsten Spieltag wollen sich die Linzer wieder optimal pr√§sentieren. Noch einen Ausrutscher k√∂nnen und wollen sie sich nicht mehr erlauben. Auch gegen Klagenfurt werden sie wohl wieder als Favoriten gehandelt, sind diesmal aber unter Zugzwang und m√ľssen ihre Favoritenrolle auch beweisen.

686 Aufrufe