2. Bundesliga: Sieg, Unentschieden und Niederlage für OÖ-Teams

Die letzte Runde der Hinrunde brachte in der zweiten Bundesliga für die Teams aus OÖ gemischte Gefühle. Der BSC 70 Linz (Bild: Gasper Krivec) musste sich auswärts WBH Wien mit 3:5 geschlagen geben. Ebenso auswärts spielte Union Ohlsdorf. Die Ohlsdorfer konnten sich bei eisigen Temperaturen gegen den Tabellenführer Badminton Moving Wr. Neustadt behaupten und ein 4:4 Unentschieden erspielen. Der BC Raiffeisen Alkoven darf sich über einen knappen 6:2 Sieg über Union VRC Badminton (die auf einige Legionäre verzichteten) freuen.

Damit gehen die Teams aus Oberösterreich mit teilweise sehr guten Positionen in die Rückrunde. Die Liga ist sehr ausgeglichen und wird von Badminton Moving Wr. Neustadt mit 13 Punkten angeführt. Dahinter folgt der BSC 70 Linz mit 11 Punkten sowie Union VRC Badminton und Ohlsdorf mit jeweils 10 Punkten. Im hinteren Drittel der Tabelle finden sich der WBH Wien mit 9 Punkten und BC Raiffeisen Alkoven mit 7 Punkten wieder.

Statement von Reinhard Hechenberger (BSC 70 Linz)
Nachdem die TOP 3 Mannschaften alle nicht gewinnen konnten schiebt sich die Tabelle eng zusammen und das Rennen um die Play-off Plätze bekommt neue Dynamik. Die Wiener, die schon zuletzt mit starken Leistungen für Aussehen sorgten, machten uns das Leben am Platz, wie auch in den Duellen in der 1. Bundesliga, besonders schwer. Auf Wiener Boden tun wir uns immer sehr schwer.

Start der Rückrunde ist der 12. Jänner 2019 mit einem OÖ-Derby zwischen BC Raiffeisen Alkoven und BSC 70 Linz.

[Bericht: Redaktion – Lukas Rebhandl]